Top Kategorien


gefragt.net

Achtung: Du befindest dich auf einer Demoseite
Besuche bitte die offizielle Seite auf gefragt.net
113 views
0 Pluspunkte 0 Minuspunkte
0 Pluspunkte 0 Minuspunkte

Diese leckeren Rezepte kennt fast niemand

Fast jeder hat schon einmal den Mixer benutzt, um daraus einen leckeren Teig für Kekse und/oder Kuchen zu zaubern. Mehl, Zucker, Eier, Backpulver – diese Zutaten sind in fast jedem gut sortierten Küchenschrank zu finden. Es gibt aber auch spannende Rezepte, die weniger bekannt und richtig lecker sind. Dieser Artikel verrät sie.

Entspannt genießen: Kekse mit dem Gewissen etwas
Backen mit CBD, einem Extrakt aus der Hanfpflanze, eröffnet neue Geschmackswelten. CBD, bekannt für seine entspannenden Eigenschaften, lässt sich hervorragend in Keksrezepten integrieren. Für die Zubereitung wird CBD-Öl mit der Butter vermengt, was den Keksen eine subtile, erdige Note verleiht. Der Trick liegt in der Dosierung: Zu viel kann den Geschmack überlagern, während eine kleine Menge eine angenehme Tiefe hinzufügt. Diese Kekse sind perfekt für einen gemütlichen Abend, um sich zu entspannen und den Alltag hinter sich zu lassen.

Exotischer Kuchen mit Matcha
Matcha, ein fein gemahlenes Grünteepulver aus Japan, verleiht Backwaren eine lebendige grüne Farbe und einen unverwechselbaren Geschmack. Ein einfacher Kuchen mit Matcha-Pulver wird zum optischen und geschmacklichen Highlight. Die Zubereitung ist unkompliziert: Matcha wird mit den trockenen Zutaten vermischt und verleiht dem Kuchenteig eine faszinierende Farbe und einen Hauch von herber Süße. Dieser Kuchen ist nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern auch ein Fest für die Augen.

Würzige Überraschung: Muffins mit Kurkuma
Kurkuma, ein Gewürz, das häufig in der indischen Küche verwendet wird, kann auch in der Backstube für eine Überraschung sorgen. Die Zugabe von Kurkuma zu Muffinteig bringt eine warme, erdige Note und eine goldgelbe Farbe. Zusammen mit Zutaten wie Honig und Nüssen entstehen so Muffins, die nicht nur köstlich schmecken, sondern auch eine antioxidative Wirkung haben. Diese Muffins sind ideal für alle, die nach einer würzigen und gesundheitsfördernden Back-Alternative suchen.

Herzhaft trifft süß: Brownies mit Süßkartoffeln
Die Verwendung von Süßkartoffeln in Brownies mag ungewöhnlich klingen, doch sie verleiht dem Gebäck eine außergewöhnliche Textur und natürliche Süße. Die Süßkartoffel wird gekocht und püriert, bevor sie unter den Brownieteig gemischt wird. Dieses Rezept ist eine großartige Möglichkeit, Gemüse in süße Leckereien einzubauen und sorgt für saftige, reichhaltige Brownies. Ein wahrer Genuss für alle, die das Ungewöhnliche lieben und experimentierfreudig sind.

Geheimnisvoller Glanz: Brot mit Aktivkohle
Aktivkohle, die in der modernen Küche zunehmend beliebter wird, kann auch beim Backen für eine überraschende Wendung sorgen. Ein Brotrezept, das mit Aktivkohle angereichert wird, ergibt nicht nur ein visuell beeindruckendes Ergebnis mit seiner tiefschwarzen Färbung, sondern bietet auch eine interessante Geschmackstiefe. Aktivkohle, die keinen eigenen Geschmack hat, beeinflusst die Textur des Brotes und macht es überraschend weich. Diese Art von Brot eignet sich hervorragend als Gesprächsstarter bei Dinnerpartys und verleiht jedem Tisch eine avantgardistische Note.

Verborgene Süße: Schokoladenkuchen mit roter Bete 
Rote Bete in einem Schokoladenkuchen mag zunächst ungewöhnlich klingen, aber diese Kombination ist eine versteckte Köstlichkeit. Die natürliche Süße und Feuchtigkeit der Roten Bete ergänzen den Schokoladengeschmack und sorgen für eine überraschend saftige Textur. Die Rote Bete wird gekocht, püriert und unauffällig in den Teig eingerührt. Sie verstärkt die tiefen Schokoladentöne und sorgt für einen nährstoffreichen Boost. Dieses Rezept ist perfekt für diejenigen, die einen gesünderen Weg suchen, um ihre Schokoladen-Sehnsüchte gesünder zu stillen.

3% Rating 2 Beste Antwort aus 64 Fragen

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um diesen Beitrag zu kommentieren.